Standortanalyse

Bäume sind ortsgebunden und ständig ihrer Umwelt ausgesetzt. Deshalb verfügen sie über sehr bemerkenswerte Anpassungsmechanismen, um ihren Fortbestand langfristig zu sichern. Mangelhafte Standortbedingungen können dieses Adaptionsvermögen allerdings einschränken und dadurch eine gesunde Baumentwicklung bremsen oder gar unmöglich machen. Dementsprechend ist es wichtig, störende Faktoren frühzeitig aufzuspüren und zu korrigieren. Eine Standortanalyse bringt diesbezüglich grundlegende Erkenntnisse und widmet sich vor allem den Eigenschaften des Bodens.

Standortbedingte Kultivierungsprobleme können grundsätzlich in allen Lebensphasen eines Gehölzes auftreten und sind nicht auf eine bestimmte Altersklasse beschränkt. Vor allem junge Bäume sind nach der Pflanzung über mehrere Jahre stark gefährdet.

Ein Beispiel: Immer wieder treten frisch angepflanzte Bäume negativ in Erscheinung. Schon nach kürzester Zeit am neuen Standort können sie in ihrer Entwicklung stagnieren. Dies ist weder normal noch zufallig.

Mangelhafte Standortvoraussetzungen eröffnen vielmals eine Abärtsspiraleund. Die damit verbundene Begünstigung von Krankheiten und Schädlingen kann hierbei von entscheidender Bedeutung sein. Wenn auf solche Entwicklungstendenzen nicht frühzeitig reagiert wird, kann die Unterlassung von Gegenmassnahmen zum Totalausfall führen.

Das vitalitree baumsachverständigenbüro übernimmt für Sie gerne die Ursachenforschung und zeigt Ihnen bei vorhandenen Problemen in der Gehölzkultivierung entwicklungsfördernde Lösungsmöglichkeiten auf.