Baumpflegekonzepte

Bäume werden in der Praxis das ganze Jahr über geschnitten, aber ist das überhaupt notwendig? Inwieweit Baumpflege tatsächlich notwendig wird, hängt stets vom Einzelfall ab. Dabei sind der Baumzustand und das definierte Entwicklungsziel ganz entscheidend. Ein Baumpflegekonzept ist das ideale Instrument, um Baumpflegemassnahmen optimal einzusetzen.

Grundsätzlich gilt jedoch, dass jede Art von Laubverlust die baumeigene Energiegewinnung reduziert und somit auch einen gewisse physiologische Schwächung bedeutet. Dabei ist es unerheblich, ob ein Ast von selbst ausbricht oder abgeschnitten wird.

Vitale Bäume haben damit in der Regel keine Probleme, können aber solche bekommen, wenn beispielsweise zu viel Laubmasse abhandenkommt oder regelmässig geschnitten wird.

Im Gegensatz dazu werden Bäume mit herabgesetzter Vitalität durch fehlplatzierte Baumpflegemassnahmen bedeutend geschädigt, da sie primär damit beschäftigt sind, den Status quo aufrecht zu erhalten und kaum über Reserven verfügen.

Baumpflegekonzepte berücksichtigen dies und noch Vieles mehr, um eine langfristig positive Gehölzentwicklung zu ermöglichen, die stets an die örtliche Situation und damit verbundene Funktion des Baumes angepasst ist. Unabhängig davon, ob Einzelbaum oder Bestand, Stadt oder Landschaft, Ziel ist es, Baumpflegearbeiten effizient und zielgerichtet einzusetzen.

Nur so lassen sich definierte Entwicklungsziele im budgetierten Rahmen erreichen. vitalitree projektiert optimale Baumpflege- und Entwicklungslösungen, die auch als Grundlage für Ausschreibungen dienen können.

Im Zuge der Unterschutzstellung von Bäumen erarbeitet das vitalitree baumsachverständigenbüro für Sie eine fundierte Baumbeurteilung, die wiederum als Bemessungsgrundlage für die Schutzverfügung durch die zuständige Behörde (z. B. Bauamt) dient.

Der vollumfängliche Schutzstatus wird dann mit dem entsprechenden Eintrag im Grundbuch wirksam.