Diverse Früchte

Apfelfrucht einer Mispel (Mespilus gemanica), Baumfrüchte
Buchecker (Nussfrucht) einer Rot-Buche (Fagus sylvatica), Baumfrüchte
Nüsse mit Vorblätter, Hainbuche (Carpinus betulus), Baumfrüchte

Baumfrüchte

 

Was genau sind eigentlich Baumfrüchte? Als Frucht wird der Zustand der Blüte zur Samenreife bezeichnet. Dabei ist die Beteiligung der verschiedenen Blütenbestandteile entscheidend für die jeweilige Gestalt der Frucht. Dementsprechend erfolgt die Einteilung der Baumfrüchte in verschiedene Gruppen wie z. B. Schliess- , Sammel- oder Scheinfrüchte. In diese Klassen fallen wiederum die geläufigen Fruchtbezeichnungen wie Beeren, Nüsse und Steinfrüchte sowie viele andere mehr. 

Aus botanischer Sicht können Früchte nur von Pflanzen gebildet werden, die einen geschlossen Fruchtknoten besitzen. Das ist ausschliesslich bei den sogenannten Bedecktsamern der Fall. Bei den Nacktsamern – wozu auch die Nadelhölzer zählen – liegt der Same stets frei. Nadelhölzer bilden deshalb streng genommen keine Früchte sondern Zapfen. Ein weiterer Unterschied besteht darin, dass Zapfen oftmals verholzen und keine fleischigen Anteile besitzen. Der Same befindet sich zwischen den einzelnen Zapfenschuppen und benötigt manchmal mehre Jahre bis zur Reife.

Im umgangssprachlichen Gebrauch ist mit der Bezeichnung „Frucht“ in der Regel Obst gemeint. Doch gerade beim Gemüse handelt es genau genommen nicht selten um Früchte.

Diverse Zapfen

Korea-Tanne (Abies koreana), Zapfen, Baumfrüchte
Atlas-Zeder (Cedrus atlantica), Zapfen, Baumfrüchte
Atlas-Zeder (Cedrus atlantica), unreifer Zapfen, Baumfrüchte
Scheinzypresse (Chamaecyparis lawsoniana), Zapfen
Steinfrucht einer Stechpalme (Ilex aquifolium)
Beeren einer Eberesche/Vogelbeere (Sorbus aucuparia), Baumfrüchte

Diverse Gehölze